Mitgliederbereich
Verein Deutscher
Besitzertrainer e.V.

Herzlich willkommen

Der Verein Deutscher Besitzertrainer ist bemüht, allen Mitgliedern und Gästen auf seiner Homepage aktuell die wichtigsten Informationen zum Thema Besitzertrainer aber auch zum Galoppsport allgemein zu liefern.

Im Archiv können auch viele wichtige Meldungen nachgelesen werden. Für unsere Mitglieder haben wir den Mitgliederbereich ausgebaut und Ihnen einen eigenen übersichtlicheren und erleichterten Zugang eingerichtet. Den Zugang zum Mitgliederbereich finden Sie in der rechten oberen Ecke auf dieser Seite.

 

Der Vorstand des Vereins Deutscher Besitzertrainer e.V.

58. Großer Preis von Europa am Samstag in Köln

Quelle: Deutscher Galopp vom 12. August 2020


Zum 58. Mal wird in diesem Jahr der Preis von Europa, das bedeutendste Rennen der Saison in Köln, ausgetragen, doch im Jahr 2020 ist einiges anders: Wegen des modifizierten Rennkalenders geht das Gruppe I-Highlight in der Domstadt nun mehr als einen Monat früher als ursprünglich geplant über die Bühne, an einem Samstag (15. August) statt einem Sonntag und vor wenigen Zuschauern. Das Preisgeld beläuft sich auf 77.500 Euro. Auf der 2.400 Meter-Distanz (5. Rennen um 13 Uhr) treffen sich erneut hochkarätige Galopper.


Die Nummer eins im siebenköpfigen Feld ist natürlich der im Besitz von Scheich Mohammeds Godolphin-Stall stehende und nachgenannte Barney Roy (mit Weltklasse-Jockey William Buick). Trainer Charlie Appleby schickt den mehrfachen Gruppe I-Sieger nach dem Erfolg im Großen Dallmayr-Preis in München erneut mit besten Aussichten nach Deutschland.

 

Weitere hochinteressante Gäste sind der Tscheche Nagano Gold (Theo Bachelot), der ausgezeichneter Zweiter im Grand Prix de Saint-Cloud war, und die englische Stute Dame Malliot (mit der Top-Amazone Holly Doyle, die bislang 82 Rennen in dieser Saison gewonnen hat – Stand: 12. August), die zuletzt die Tattersalls Stakes in Newmarket für sich entschied.

 

Voller Spannung wird das Jahresdebüt des letztjährigen Derbysiegers Laccario (Eduardo Pedroza) erwartet, der das Fürstenberg-Rennen am vergangenen Sonntag in Hoppegarten kurzfristig ausließ und hier sicherlich eine Bereicherung sein dürfte. Auch die Spitzenstute Donjah (Clement Lecoeuvre) ist als Vorjahres-Dritte noch in bester Erinnerung. Außerdem darf man auch auf zwei interessante Dreijährige gespannt sein. Grocer Jack (Marco Casamento) und Kaspar (Maxim Pecheur) hielten sich im IDEE 151. Deutschen Derby ausgezeichnet und sind auch hier gefährlich. 10.000 Euro werden in der Premium-Dreierwette garantiert, ebenso im 8. Rennen um 14.30 Uhr (Ausgleich IV, 1.400 m).

 

Viererwette mit 10.000 Euro Auszahlung

 

Umrahmt wird dieses Highlight von spannenden Wettrennen. Insgesamt stehen neun Prüfungen ab 11 Uhr auf dem Programm, darunter auch ein Ausgleich I (9. Rennen um 15 Uhr) sowie eine Viererwette mit 10.000 Euro Garantie-Auszahlung im 6. Rennen um 13.30 Uhr (Ausgleich IV, 1.850 m). Die Rennen 1 bis 6 ab 11 Uhr gehören auch zum PMU-Programm. Es findet ein Highroller-Wettbewerb statt, der maßgeblich zur Steigerung des Toto-Umsatzes beitragen dürfte.

 

Hier das komplette Programm: https://www.deutscher-galopp.de/gr/renntage/30968666/?d=20200815

 

Auf der Homepage www.deutscher-galopp.de (hier gibt es auch eine Erinnerungsfunktion für zukünftige Übertragungen), auf dem YouTube-Kanal sowie der Facebook-Seite von Deutscher Galopp, und auf der Homepage von Wettstar (www.wettstar-pferdewetten.de) sind die Leistungsprüfungen live zu sehen.

Konzept 2.0 für die Wiederzulassung von Zuschauern

Deutscher Galopp hat in Absprache mit Rennvereinsvertretern und Experten ein Konzept 2.0 für Leistungsprüfungen mit Zuschauern entwickelt. Dieses Konzept soll als Hilfestellung und Richtschnur für die Rennvereine für deren Beratungen mit den Behörden vor Ort dienen. Es ist selbstverständlich auf die Verhältnisse am Ort der Rennveranstaltung und die dortige Verordnungslage zu adaptieren. Deutscher Galopp begrüßt die staatlichen Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie und trägt diese mit. Das Konzept stellt deshalb ein Angebot dar, wie im Dialog mit den Behörden die Wiederzulassung von erheblichen Zuschauerquantitäten unter Einhaltung der notwendigen Hygiene- und Abstandsregeln ermöglicht werden kann. Es ist ein „lebendes Dokument“, das an den Fortgang der Entwicklungen in den nächsten Tagen und Wochen angepasst werden muss und werden wird. Für Rückfragen steht Deutscher Galopp e. V. jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Hier das Konzept

Besitzertrainerprüfung: Alle Teilnehmer bestehen

Der deutsche Galopprennsport kann sich über neun neue Besitzertrainer/innen freuen. In Weilerswist bei Christian von der Recke fand am Freitag, 31. Juli, der Abschluss der im Modulsystem absolvierten Ausbildung mit den praktischen Prüfungen statt. Einen Tag zuvor mussten die Teilnehmer/innen ihr Wissen in einer Klausur nachweisen.

 

Allen neun Prüfungsteilnehmern konnte von der Prüfungsausschuss-Vorsitzenden Erika Mäder letztlich zum Bestehen gratuliert werden. Im Einzelnen sind dies in alphabetischer Reihenfolge: Melina Guilbert, Dana Klaus, Adel Massaad, Frederick Mehl, Barbara Schütz, Kay Schulz, Karin Schwarz, Jochen Stargardt und Friedericke Strahl. Auf dem Foto sind die neuen Besitzertrainer im Kreise der Prüfungskommission zu sehen. Foto: privat