Mitgliederbereich
Verein Deutscher
Besitzertrainer e.V.

Herzlich willkommen

Der Verein Deutscher Besitzertrainer ist bemüht, allen Mitgliedern und Gästen auf seiner Homepage aktuell die wichtigsten Informationen zum Thema Besitzertrainer aber auch zum Galoppsport allgemein zu liefern.

 

Unter Aktuelles sind die wichtigesten News zu den Renntagen und aus der Welt des Galopprennsports zu lesen.

 

Bei den Medien sind die Sieger von aktiven Besitzertrainern des Vereins, meistens auch mit Bildmaterial, aufgelistet.

 

Im Archiv können viele wichtige Meldungen über einen langen Zeitraum nachgelesen werden.

 

Für unsere Mitglieder haben wir den Mitgliederbereich ausgebaut und Ihnen einen eigenen übersichtlicheren und erleichterten Zugang eingerichtet. Den Zugang zum Mitgliederbereich finden Sie in der rechten oberen Ecke auf dieser Seite.

 

Der Vorstand des Vereins Deutscher Besitzertrainer e. V.

Acht Prüfungen am 23. Juni in Dortmund

Quelle: Pressemitteilung des Dortmunder Rennvereins vom 20. Juni 2024

 

Großer Sport in allen Richtungen wird am kommenden Sonntag, 23. Juni, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel geboten: Zuerst laden die Galopper, später die Fußballer zu einem aufregenden und abwechslungsreichen Tag ein. „Wir nutzen die 50 Quadratmeter große Leinwand, auf denen die Besucher die Rennen am Geläuf ideal verfolgen können, für ein Public Viewing des Deutschland-EM-Spiels am Sonntag“, sagt der Geschäftsführer des Dortmunder Rennvereins Oliver Sauer. Der Renntag mit insgesamt acht Rennen beginnt früh, der erste Start ist bereits um 11.10 Uhr angesetzt. Im Mittelpunkt steht die fünfte Prüfung des Tages, der 35. Große Preis der Wirtschaft (Start 13.30 Uhr), den traditionell zahlreichen Partner aus Stadt und Region unterstützen. Die Prüfung über 1.800 m ist ein mit 55.000 Euro Preisgeld dotiertes Rennen der Europa-Kategorie Gruppe III und damit sportlich und züchterisch besonders wertvoll. 


Der besondere Reiz des Grand Prix besteht darin, dass sich erstmals in diesem Jahr die Dreijährigen auf höchstem Niveau mit den älteren Pferden messen. Insbesondere dem von Henk Grewe trainierten Penalty wird viel zugetraut, zeigte er doch zuletzt in den klassischen German 2000 Guineas (Gruppe II) in Köln als Zweiter eine sehr starke Leistung. Er profitiert als Dreijähriger zudem von einem Gewichtsvorteil von sechs Kilogramm – das entspricht nach einer Faustregel sechs Längen Vorsprung - gegenüber dem Formpferd im Rennen, dem vierjährigen Arcandi. Der zweifache Gruppe-Sieger in dieser Saison wird von Peter Schiergen vorbereitet. Neun Pferde laufen im Großen Preis der Wirtschaft und nie zu negieren sind die Starter von Dortmunds Präsident Manfred Ostermann, dessen Ittlinger Farben in dieser Saison wieder sehr erfolgreich agieren. Der vierjährige Skylo aus dem Quartier von Marcel Weiß ist aber eher Außenseiter, während die Stute Nina’s Lob im Besitz des Gestüts Wittekindshof von Ehrenpräsident Hans-Hugo Miebach ihre Klasse eindrucksvoll am Sparkassen-Renntag in Wambel unter Beweis stellte. Die Fünfjährige wird von Andreas Wöhler trainiert. 


Ein weiteres sportliches Highlight ist das mit 25.000 Euro dotierte Listenrennen über 1.200 m, der Preis der AS Antriebs- und Systemtechnik (Start 12.45 Uhr). Elf Pferde treten an, darunter sind die Topsprinter Zerostress und Danelo. Zum Abschluss des Renntags, der mit insgesamt 85 Pferden in acht Rennen eine sehr gute Resonanz gefunden hat, gibt es noch ein besonderes Highlight für die Wetter: Im Preis der Zementwerke (Start 15 Uhr), ein mit 10.250 Euro verbundener Ausgleich III über 1.600 m, schüttet der Rennverein in der Viererwette eine Mindestgewinnsumme von 10.000 Euro aus. 

 

„Wir haben wieder ein schönes Unterhaltungsprogramm für die Kinder mit Hüpfburg und Ponyreiten“, betont Sauer, der auch einige kulinarische Neuigkeiten und Leckereien verspricht, darunter eine Gin-Bar. Am Abend ist die Rennbahn dann für das Public Viewing des dritten Gruppenspiels der Deutschen gegen die Schweiz (Anpfiff 21 Uhr) geöffnet.

 

Das komplette Rennprogramm in Dortmund hier: https://www.deutscher-galopp.de/gr/renntage/35453896/?d=20240623

Fünf Rennen und "Trostpflaster-Aktion" in Zweibrücken

Die nächste "Trostplaster-Aktion" des Vereins Deutscher Besitzertrainer findet am Sonntag, 23. Juni, in Zweibrücken statt. Fünf Galopprennen sind dort zusammengekommen, zweimal sind die Traber am Ablauf. Der erste Start für die Galopper ist um 14.45 Uhr. Insgesamt sind 33 Pferde eingeschrieben, 16 davon gehören zu 14 in Deutschland lizenzierten Besitzertrainern. Die nehmen an der neuen „Trostpflaster-Aktion“ des Vereins Deutscher Besitzertrainer teil. Sollten diese Besitzertrainer außerhalb der Geldränge platziert sein, erhalten sie als kleines Trostpflaster 50,00 € überwiesen.

 

Das komplette Rennprogramm in Zweibrücken hier: https://www.deutscher-galopp.de/gr/renntage/35453876/?d=20240623

 

Für die Saison 2024 wurden folgende weitere Rennveranstaltungen für die „Trostpflaster-Aktion“ ausgewählt:


11. Juli – Leipzig (Nennungsschluss am 2. Juli)
14. Juli – Cuxhaven (Nennungsschluss am 2. Juli)
25. Juli – Bad Harzburg (Nennungsschluss am 16. Juli)
27. Juli (neu!!!) – Erbach (Nennungsschluss am 16. Juli)
4. August – Dresden (Nennungsschluss am 23. Juli)
1. September – Quakenbrück (Nennungsschluss am 20. August)
22. September – Mannheim (Nennungsschluss am 10. September)
5. Oktober – Dortmund (Nennungsschluss am 24. September)
31. Oktober – Halle (Nennungsschluss am 22. Oktober)

Sieben Rennen am 24. Juni in München

Quelle: Pressemitteilung des Münchener Rennvereins vom 20. Juni 2024

 

Stell Dir vor, es ist Montagnachmittag und die Rennbahn ist voll! „Bei uns braucht es dazu nicht viel Fantasie, denn dank unseres Partners, dem Autohaus Häusler rechnen wir für Montag, 24. Juni, wieder mit einem vollen Haus wie im Vorjahr“, sagt der Geschäftsführer des Münchener Rennvereins, Sascha Multerer. Um 17.10 Uhr wird das erste von sieben Rennen gestartet. Der mit 8.000 Euro dotierte Continental-Cup über 2.000 m richtet sich an dreijährige, bislang sieglose Pferde.


Der Basissport steht ohnehin im Mittelpunkt des Renntages. Dazu gehört der Dunlop-Pokal als zweiter Lauf zum Bayerischen Amateurchampionat. In dem mit 5.000 Euro verbundenen Ausgleich IV über 2.200 m treten sieben Amateurreiterinnen und -reiter an. Das beste Handicap des Tages ist das 10-Jahre-Mazda-Jubiläums-Rennen, ein Ausgleich III, bei dem es um insgesamt 7.000 Euro Preisgeld geht. Auch hier beträgt die Distanz 2.200 m und sieben Pferde laufen, allerdings mit Profis wie den mehrfachen Deutschen Meister Bauyrzhan Murzabayev im Sattel, der den bereits neunjährigen Theo reitet.


„Solche Renntage sind wichtig für die Riemer Trainingszentrale, damit auch die nicht so guten Pferde Startchancen ohne große Reisekosten bekommen“, betont Multerer. „Aber vor allem geht es darum, den Besuchern einen unterhaltsamen Nachmittag und Abend zu bieten.“ Dazu gehört wie stets das Kinderland mit Hüpfburg und Ponyreiten, aber auch eine Autogrammstunde mit Spielern von 1860 München. Das Autohaus Häusler nutzt die Gelegenheit, seine Marken Opel, Mazda, Honda, Citroen und Fiat zu präsentieren.


Die Galopp- und Wettfans kommen aber ebenfalls nicht zu kurz: Der Münchener Rennverein bietet wieder die V4-Wette an – hier gilt es, in den Rennen 3 bis 6 den Sieger zu treffen. Die Mindestgewinnausschüttung beträgt 10.000 Euro. Das trifft auch im Cargarantie-Rennen, der sechsten und vorletzten Prüfung des Tages (Start 20.16 Uhr) auf die dort ausgespielte Viererwette zu. Wer gewinnen will, muss unter den elf Startern in dem 1.600 m-Rennen die ersten Vier in der richtigen Reihenfolge tippen. 10.000 Euro Gewinn locken!


Und auch nach dem Ende der Rennveranstaltung lohnt es sich noch weiter in Riem zu verbleiben, denn auf der großen LED-Wand vor den Tribünen wird ein Spiel der Fußball Europameisterschaft gezeigt und die Gastronomie bietet weiterhin Getränke an.

 

Das komplette Rennprogramm in München hier: https://www.deutscher-galopp.de/gr/renntage/35453833/?d=20240624

Mitgliederversammlung am 25. Juli in Bad Harzburg

Der Verein Deutscher Besitzertrainer hält am Donnerstag, 25. Juli, in Bad Harzburg seine diesjährige Mitgliederversammlung ab. Der Beginn ist um 12 Uhr in der Rennbahn-Lounge auf dem Gelände des Harzburger Rennvereins. Dabei wird nicht nur auf das Jahr 2023 zurückgeschaut und die notwendigen Regularien werden abgehandelt, 2024 stehen auch Vorstandswahlen auf der Tagesordnung.

 

Bereits um 11 Uhr gibt es in der Rennbahn-Lounge an diesem dritten Renntag der 144. Bad Harzburger Galopprennwoche einen Fachvortrag. Dabei geht es um das Thema "Ernährung der Pferde". Andreas Rebh, Sales Manager bei Connolly's RED MILLS, hält einen rund 60-minütigen Vortrag mit folgendem Inhalt:

 

  • kurze Vorstellung zum Standort von Red Mills
  • Verdauungstrakt, Zusammensetzung, Besonderheiten, was wird wo verdaut
  • Getreidearten, Stärkeverdaulichkeit und Eiweißträger
  • Verarbeitungstechniken des Rohmaterials
  • Wodurch hebt sich Red Mills von anderen Herstellern ab?

 

Eine Anmeldung zu diesem Fachvortrag ist über die Akademie Deutscher Galopp unter https://eveeno.com/108976821 bis zum 18. Juli möglich. Die Teilnahme ist kostenlos. Allen Aktiven wird bei Teilnahme eine Stunde auf ihrem virtuellen Zeitkonto für die vorgeschriebene Fortbildung gutgeschrieben.