Mitgliederbereich
Verein Deutscher
Besitzertrainer e.V.

Besitzertrainer des Vereins in Dresden und Nancy erfolgreich

Ohne Sieg blieben die Besitzertrainer des Vereins am Sonntag, 26. September, in Mannheim und Köln. Dafür gelang ein Erfolg im französischen Nancy. Mit dem Renntag in Dresden hatte am Samstag, 25. September, das Galoppwochenende in Deutschland begonnen. In der Sachsenmetropole durfte sich die Besitzertrainer des Vereins auch über einen Treffer freuen.

 

In Nancy sicherte sich Hella Sauer am 26. September ihren fünften Jahreserfolg, die alle in Frankreich erzielt wurden. Diesmal zeichnete der 7-jährige Wallach Sancho dafür verantwortlich, der unter Perrine Cheyer sicher als Erster die Ziellinie passierte. Die Siegqoute betrug 12,20:1.

 

Der Sieg in Dresden am 25. September gelang Daniel Paulick, der damit zum dritten Jahreserfolg kam. Für ihn setzte sich Invincible Warrior leicht durch. Der 4-jährige Wallach wurde von Jozef Bojko geritten. Die Siegwetter durften sich über 15-faches Geld freuen. Dank Isabell Kregers Queens Beauty (Lilli-Marie Engels) gab es in dieser Prüfung sogar eine Besitzertrainer-Zweiwette, die 61,60:1 zahlte.

 

Der nächste Renntag in Deutschland findet am Montag, 27. September, in München statt. Es folgen die Veranstaltungen am Freitag, 1. Oktober, in Honzrath, am Samstag, 2. Oktober, in Mülheim sowie am Sonntag, 3. Oktober, in Hoppegarten und Düsseldorf. Weiter geht es dann am Samstag, 9. Oktober, in Dortmund sowie am Sonntag, 10. Oktober, in Köln und Hannover.

 

Alle Siege von Besitzertrainern des Vereins im September, August und Juli 2021 hier. Alle Treffer im Juni, Mai, April, März, Februar und Januar 2021 sowie in den Jahren 2020, 2019 und 2018 sind im Archiv (hier) nachzulesen.

 

Weitere Ergebnisse sowie die Renntage 2021 sind unter www.deutscher-galopp.de zu finden.

Dresdener Gruppe-III-Prüfung wandert nach Frankreich

Quelle: Pressemitteilung des Dresdener Rennvereins vom 25. September 2021

 

Dieser sechste Saison-Renntag wird einen besonderen Platz in den Annalen des Dresdener Rennvereins 1890 e.V. einnehmen. Sowohl der Wettumsatz von 230.530 Euro als auch die Besucher-Zahl von 4.583 bedeuten am Samstag, 25. September, Saisonrekord und erinnern an fast vergessene Zeiten.

 

Auch sportlich übertraf das Programm alle Erwartungen. Der Große Preis der Landeshauptstadt Dresden war die am besten besetzte Prüfung seit der Wiedervereinigung mit internationalen Gästen und Startern aus allen großen Quartieren der Republik. Am Ende entschied die Favoritin Alpen Rose von Trainer Henri-Alex Pantall das mit 50.000 Euro dotierte Gruppe-III-Rennen. Der extra für diesen Ritt angereiste Julien Guillochon ließ von Beginn an nichts anbrennen und dominierte die 1.400 Meter vom Start bis ins Ziel. Henk Grewes Rubaiyat unter Michael Cadeddu und Best Lighning (Andreas Suborics/René Piechulek) belegten die weiteren Plätze. Das zweite Hauptereignis, den 99. Buchmacher ALBERS Stehercup über 2.950 Meter, gewann Champion Burzhan Murzabayev mit Turandot.

 

Im Rahmenprogramm gab es drei Doppelsieger. So gewann Starjockey Andrasch Starke die ersten beiden Prüfungen, darunter den CBD 98. Dresdner Jugendpreis „So geht sächsisch“. Danach hieß das Erfolgs-Team Stefan Richter/Wladimir Panov. Der Russe gewann für den Dresdner Trainer erst auf Amour Magique und dann auf Panjo.

 

Rennvereins-Präsident Michael Becker zog eine zufriedene Bilanz: „Die Zahlen sind Wahnsinn. Aber auch von der Stimmung her konnte es nicht besser sein. Zwei Dresdner Siege waren natürlich die Krönung.“

Hinweis für Aktive von Deutscher Galopp zur Verrechnungsstelle

Quelle: Homepage von Deutscher Galopp vom 24. September 2021

 

Wir weisen darauf hin, dass die Möglichkeit gegeben ist, Auszahlungen aus dem Verrechnungskonto auf das Bankkonto des Kontoinhabers (Referenzkonto) vorzunehmen. Die Kontoguthaben basieren auf dem Buchungsstand vom 7. September 2021. Bitte senden Sie der Buchhaltung einen Zahlungsauftrag mit folgenden Angaben zu:

DG e.V. Konto
Name
Kontonummer


Empfängerkonto
Kontoinhaber
Kontonummer
IBAN
BIC


Weitere Verrechnungen oder Überweisungen an Dritte (z.B. Trainer oder Gestüte ) sind derzeit noch nicht möglich.

Bitte senden Sie Ihren Zahlungsauftrag per Mail oder Fax an:

Fax 0221-749866
hawemann@deutscher-galopp.de
cschmitz@deutscher-galopp.de

Galopprennen in Bremen für den 13. November geplant

Quelle: GaloppOnline vom 22. September 2021

 

Gute Nachrichten kamen am Mittwochabend aus Bremen: der Rennverein wird am 13. November einen Renntag in der Bremer Vahr veranstalten. Das ist der Ausweichtermin für den 12. September. An diesem Tag hätte man laut Gerichtsentscheid (vom 23. August) einen Renntag veranstalten dürfen, hatte indes keine ausreichende Zeit für die nötige Vorbereitung.

 

Nun laufen die Planungen für den 13. November an, einen Tag, an dem Bremen Alleinveranstalter wäre. Dieser Tag wird dann wohl auch eine Abstimmung mit Füßen zum Erhalt der Rennen in Bremen. Es sollen mindestens sechs Rennen stattfinden, möglicherweise auch mehr. Andreas Sponbiel, Sprecher der Bürgerinitiative, am Abend zur Sport-Welt: „Das OK für diesen Tag ist sehr kurzfristig gekommen. Wir sind sehr froh, dass der Termin jetzt zementiert ist.“

Weiteres Präsidentenamt von Michael Vesper übernommen

Quelle: GaloppOnline vom 20. September 2021

 

Dr. Michael Vesper, Präsident von Deutscher Galopp, ist jetzt auch die Nummer Eins bei einem der renommiertesten Sportvereine Kölns. Vesper ist der neue Präsident des ASV Köln. Der Verein wurde 1929 gegründet und war über viele Jahre einer der bekanntesten deutschen Leichtathletik-Vereine, der vor allem durch sein ASV Sportfest (Internationales Leichtathletik-Sportfest) auch weltweit bekannt war.

 

In einem Interview mit dem Kölner Stadt-Anzeiger (https://www.ksta.de/sport/neuer-asv-praesident-michael-vesper--der-sport-haette-viel-frueher-bedacht-werden-muessen--39035246) sagt Vesper: „Der ASV ist ein ganz besonderer Verein, allein wegen der Tradition. Das habe ich schon in meiner Zeit beim DOSB bemerkt. In den vergangenen Jahren hat der ASV zwar nicht mehr ganz so viele Olympiasieger hervorgebracht. Aber wir haben immer wieder Teilnehmer gestellt, auch in Tokio. Breitensport und Spitzensport gehören zusammen, das eine funktioniert nur mit dem anderen. Es ist mir ein großes Anliegen, hier etwas zu bewegen.  Zwar wurde mir gesagt, der Aufwand sei begrenzt. Aber schon jetzt zeigt sich: Es wird deutlich mehr.“

 

Vesper wiederholt in dem Interview auch seinen Standpunkt in Sachen frühzeitiger Öffnung von Freiluftsportarten, die bekanntlich unterblieben ist. „Deutschland ist meines Erachtens gut durch die Krise gekommen. Doch das Feintuning war falsch. Dazu gehört für mich, den Sport im Freien zu verbieten. In der Phase mit sehr hohen Inzidenzen mag das gerechtfertigt gewesen sein. Aber als die Öffnungen kamen, hätte der Sport viel früher bedacht werden müssen.“

 

Als Präsident von Deutscher Galopp hat Michael Vesper stets mit der Weitläufigkeit der Areale argumentiert und auch Unverständnis über die nur langsame Wieder-Öffnung für Zuschauer deutlich gemacht.

WETTSTAR-Aktionen zum Preis von Europa in Köln

Quelle: Pressemitteilung von WETTSTAR vom 21. September 2021

 

Der 59. Preis von Europa (Gruppe I, 125.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag, 26. September, ist wieder die Anlaufstation von Spitzenpferden. Vor einem Jahr triumphierte hier überraschend die Stute Donjah. Auch ihr Nachfolger könnte die Darius Racing-Farben tragen und aus dem Stall von Champion Henk Grewe kommen. Denn Sisfahan hat als Derbysieger und Zweiter im WETTSTAR Großer Preis von Baden sicher große Chancen auf den Sieg.


Anlässlich dieses Großereignisses bietet WETTSTAR, der bedeutendste Vermittler von Pferdewetten im deutschen Rennsport, wieder mehrere Aktionen zum Preis von Europa:


-    am Sonntag, 26. September, gibt es auf wettstar.de eine große Online-Bonusaktion: Das Motto heißt: Siegwette – Zweiter – Geld zurück! Wenn ein auf Sieg gewettetes Pferd im Preis von Europa Platz zwei belegt, werden bis zu 20 Euro als Cashback zurückgezahlt.

-    Social Media-Gewinnspiel: Auf der Facebook-  und der Instagram-Seite von WETTSTAR winken Wettgutscheine. Abonnieren Sie WETTSTAR und versuchen Sie Ihr Glück bei der Verlosung. Es dreht sich alles um die Frage: Wer gewinnt den Preis von Europa?

Besitzertrainer-Cup 2021: Peterschmitt rückt auf Platz drei vor

Das Finale des Besitzertrainer-Cups 2021 am 31. Oktober in Verden verspricht im Kampf um die Spitzenplätze noch viel Spannung. Nach dem 6. Wertungsrenntag am Samstag, 11. September, in Zweibrücken gab es zwar keine Veränderungen auf den ersten beiden Rängen, doch Christian Peterschmitt sammelte 16 Punkte und rückte nah an das Führungsduo Anna Schleusner-Fruhriep (26) und Armin Weidler (20) heran.

 

Dabei hätte Peterschmitt noch den einen oder anderen Zähler mehr auf sein bis dahin leeres Konto gutschreiben können, wäre Silver Magic (Shuichi Terachi)  in der ersten Galoppprüfung nicht zu Fall gekommen. So sorgten High Alpha (Larissa Bieß) und Jazzmann (Shuichi Terachi) durch einen zweiten bzw. dritten Platz für 14 Punkte, die durch Treasure Quest (Cecilia Müller) und eben Silver Magic durch je einen Zähler aufgestockt wurden.

 

Auf Platz fünf der Gesamtwertung schob sich in Zweibrücken Christoph Schwab. Zuerst belegte für ihn Dyllan (Liubov Grigorieva) Rang vier, dann wurde Romantic Soldier (Larissa Bieß) Zweiter. Damit stehen für Christoph Schwab jetzt zwölf Zähler zu Buche.

 

Durch ihre Siege (10 Punkte) schafften Frank Maurer (Little Sam/Tommaso Scardino), Markus Waldemar Falk (Galiva/Nina Wagner) und Sebastian Wenz (Diamond Gold/Kevin Braye) den Sprung auf Rang sieben, auf den auch Sarah Jane Hellier durch Rang drei von Ice Club (Anna van den Troost) und Rang vier von Landbaron (Bayarsaikhan Ganbat) kletterte.

 

In der Zwischenwertung des Besitzertrainer-Cups sieht es jetzt wie folgt aus: 1. Anna Schleusner-Fruhriep (26 Punkte), 2. Armin Weidler (20),  3. Christian Peterschmitt, 4. Pascal Jonathan Werning (14), 5. Christoph Schwab (12), 6. Hans-Joachim Stolberg (11), 7. Janine Beckmann, Markus Waldemar Falk, Sarah Jane Hellier, Frank Maurer, Ralph Siegert, Sebastian Wenz und Svenja Winter (je 10).

 

Der komplette aktuelle Zwischenstand hier.

 

An jedem Wertungsrenntag sind pro Rennen je Platzierung von Pferden von Besitzertrainern des Vereins folgende Punkte zu erzielen: 1. Platz – 10 Punkte; 2. Platz – 8 Punkte; 3. Platz – 6 Punkte; 4. Platz – 4 Punkte; 5. Platz – 2 Punkte; jeder weitere folgende Platz – 1 Punkt

 

Die gesammelten Punkte an allen Wertungsrenntagen entscheiden über Sieger und Platzierte im Besitzertrainer-Cup. Die Prämien auf den ersten vier Plätzen betragen 1.000,00 €, 500,00 €, 300,00 € und 200,00 €. Zudem werden die Ränge fünf bis zehn mit je 100,00 € bedacht.

 

Die letzte Station des Besitzertrainer-Cups 2021 ist am 31. Oktober in Verden. In Verden an der Aller werden dann auch die Siegerin oder der Sieger sowie die Platzierten des Besitzertrainer-Cups 2021 geehrt.


Die bisherigen Sieger beim Besitzertrainer-Cup waren Monika Lindemann (2016), Horst Rudolph (2017), Daniel Paulick (2018) und Anna Schleusner-Fruhriep (2019).


Mit dem Besitzertrainer-Cup will der Verein Deutscher Besitzertrainer zusätzliche Startanreize für seine Mitglieder geben. Gleichzeitig werden dadurch auch die jeweiligen Rennvereine unterstützt, da durch die „Extra-Gewinnmöglichkeiten“ eine höhere Anzahl von Pferden von Besitzertrainern des Vereins zu erwarten ist.

Update zum Serverproblem bei Deutscher Galopp

Mitteilung von Deutscher Galopp vom 16. September 2021


Wie bereits informiert, liegt ein technischer Defekt in der Serverstruktur von Deutscher Galopp vor. Daniel Krüger: „Zusammen mit unseren Technikern und externen Dienstleistern arbeiten wir seit vergangenen Donnerstagvormittag durchgehend an der Behebung des technischen Defekts in unserer Serverinfrastruktur. Diese Arbeiten werden auch noch über das kommende Wochenende hinaus andauern und sind noch nicht final beendet. Trotzdem ist es uns in der Zwischenzeit gelungen, alle inländischen Rennleistungen, Starterfelder, Nennungen usw. für die kommenden Wochen auf unserer Website www.deutscher-galopp.de zur Verfügung zu stellen.

 

Da eine komplette Darstellung der Rennleistung auf den Buchmacherplattformen an den kommenden Renntagen noch nicht gewährleistet ist, bieten wir allen Wettern und Interessierten die Möglichkeit, sich auf unserer Website für das kostenlose Abo Free anzumelden. Für die Dauer des technischen Defekts wird dieses Abo Free automatisch für alle bestehenden und neuen Nutzern zu einem Abo Premium upgegradet und gibt so jedem Interessierten die Möglichkeit, alle Rennleistungen, Nennungen, Preisgelder, Bodenvorlieben, usw. zu analysieren und seine Wettdispositionen zu tätigen.

 

Leider funktioniert der Trainerservice noch nicht reibungslos, daher bitten wir alle Trainer und Besitzertrainer, ihre Nennungen in den nächsten Tagen per E-Mail an die renntechnische Abteilung zu übermitteln. Diese werden dann von uns in das System eingepflegt.

 

Ich möchte mich noch einmal ausdrücklich bei allen Nutzern für die Probleme mit unserer Datenbank entschuldigen und mich ausdrücklich für das uns entgegengebrachte Verständnis bedanken. Seien Sie versichert, dass wir auch weiterhin unter Hochdruck an einer kompletten Herstellung des Systems arbeiten.“

"Brexit - was ändert sich beim Transport von Vollblütern?"

Interessante und wichtige Informationen können in der Präsentation von Stephan Vogt zum Thema "Brexit - was ändert sich beim Transport von Vollblütern?" nachgelesen werden.

 

Hier die Präsentation

Informationen zur Ausbildung zum Beruf Pferdewirt

Quelle: Pressemitteilung Bundesvereinigung der Berufsreiter im Deutschen Reiter- und Fahrer- Verband e. V. vom 29. März 2021


Die Bundesvereinigung der Berufsreiter hat, um die Ausbildung zum Beruf Pferdewirt noch mehr in der Öffentlichkeit bekannt zu machen, Filme zu den jeweiligen Fachrichtungen in Auftrag gegeben und diese auf YouTube veröffentlicht.

 

Allgemeiner Film zum Beruf "Pferdewirt": https://www.youtube.com/channel/UC9Yf0LhhT19VHTOf4OS-Zew

 

Film zur Fachrichtung "Rennreiten": https://www.youtube.com/watch?v=in_oqblIRSk

Seminartermine für die Besitzertrainerausbildung

Deutscher Galopp wird das Ausbildungs- und Fortbildungsprogramm künftig in einer eigenen Akademie bündeln und das Angebot dabei deutlich erweitern. Die Akademie hat das Ziel Seminare, Fortbildungen und Ausbildungen im deutschen Galopprennsport für alle Interessengruppen anzubieten und durchzuführen.

 

Dort werden auch die aktuellen Lehrgangsangebote für die Besitzertrainerausbildung aufgeführt sowie weitere Informationen zu den Lehrgängen und der Prüfung gegeben.

 

Hier der Link zur Akademie Deutscher Galopp: https://www.deutscher-galopp.de/gr/akademie/

 

Mehr zum Thema Besitzertrainer.