Mitgliederbereich
Verein Deutscher
Besitzertrainer e.V.

Ohne Treffer am 1. Advent in Mülheim an der Ruhr

Die aktiven Besitzertrainer des Vereins blieben am Sonntag, 27. November (1. Advent), in Mülheim an der Ruhr ohne einen vollen Erfolg.

 

Der nächste Renntag in Deutschland findet am Samstag, 3. Dezember, in Baden-Baden statt. Weiter geht es dann am Sonntag, 11. Dezember, in Dortmund (Sand), am Montag, 26. Dezember, in Mülheim und am Samstag, 31. Dezember, in Dortmund (Sand).

 

Alle Siege von aktiven Besitzertrainern des Vereins im November, Oktober, September, August, Juli, Juni und Mai 2022 hier. Alle Treffer im Januar, Februar, März und April 2022 sowie in den Jahren 2021, 2020, 2019 und 2018 sind im Archiv (hier) nachzulesen.

 

Weitere Ergebnisse sowie alle noch geplanten Renntage 2022 sind unter www.deutscher-galopp.de zu finden. Für den Start ins Rennjahr 2023 sind Sandbahnrenntage in Dortmund am 15. und 21. Januar, 5. und 19. Februar sowie 5., 12. und 19. März geplant.

Treffer für Fabienne Gratz am 24. November in Mons

Im belgischen Mons gelang am Donnerstag, 24. November, den aktiven Besitzertrainern des Vereins ein Treffer. In der dritten Tagesprüfung siegte dort für Fabienne Gratz der Wallach Born To Be Alive. Der bereits 11-jährige Schützling von Fabienne Gratz, die ihren zweiten Sieg 2022 landete, gewann in einem Ausgleich über 1.500 Meter leicht. Im Sattel des Außenseiters, der 14,10:1 zahlte, saß Stephen Helly.

Einzahlungsbonus am Black Friday, Freiwette am Cyber-Monday

Quelle: Pressemitteilung von WETTSTAR vom 24. November 2022

 

Es sind die Tage der großen Rabatte, Prämien und kleinen Preise – der Black Friday und der Cyber Monday gelten als Festtage für Schnäppchenjäger. Natürlich möchte auch WETTSTAR, der bedeutendste Vermittler von Pferdewetten im deutschen Rennsport, seine Kunden an diesen beiden Tagen besonders für Ihre Treue belohnen - mit zwei Sonder-Aktionen:

 

Am Black Friday (25. November) wartet WETTSTAR auf seinen Websites wettstar.de und fun.wettstar.de für alle Kunden mit einem Einzahlungsbonus von 20 Prozent auf. Wer an diesem Tag eine Einzahlung auf sein Wettkonto tätigt, kommt in den Genuss dieses Sonderbonus (maximaler Bonus pro Kunde: 20 Euro). Dazu ist folgender Code unter „Mein Konto < Einzahlung/Gutschein“ einzugeben: BLACKFRIDAY22. Der Code ist nur am Black Friday gültig. Es gelten die aktuellen AGB und Bonusbedingungen.

 

Am Cyber Monday (28. November) gibt es für alle Kunden von WETTSTAR eine Freiwette für eine 5 Euro-Festkurs-Siegwette. Wer den Code CYBERMONDAY22 in seinem Wettkonto unter „Mein Konto < Einzahlung/Gutschein“ auf wettstar.de eingibt, dem werden danach automatisch die 5 Euro in dem selbst gewählten Rennen nach Auswählen des Reiters 'Festkurs' im Sieg-Button angezeigt. Der Code ist nur am Cyber Monday gültig. Es gelten die aktuellen AGB und Bonusbedingungen. Alle Infos zu den Teilnahmebedingungen für beide Aktionen finden Sie auf wettstar.de. WETTSTAR wünscht Hals & Bein am Black Friday und Cyber Monday!

Winterzauber Renntag am 3. Dezember in Baden-Baden

Quelle: Pressemitteilung  von Baden Galop vom 23. November 2022

 

Zum allerersten Mal findet auf Deutschlands bedeutendster Galopprennbahn in Baden-Baden ein Renntag im Dezember statt. Für die insgesamt sieben Rennen am 3. Dezember war am Dienstag, 22. November, Nennungsschluss, und die Aktiven haben das Angebot von Baden Galopp, die Pferde vor der Winterpause noch einmal an den Start zu bringen bestens angenommen. Exakt 101 Nennungen wurden abgegeben und versprechen spannende Rennen. Ein Höhepunkt wird dabei das Rennen für die 2-jährigen Pferde sei, für das 15 potentielle Starter genannt wurden. Sechs der sieben Rennen werden über den französischen Wettanbieter PMU in die ca. 13.000 Shops nach Frankreich übertragen. Das erste Rennen wird bereits um 10.50 Uhr gestartet, Platzöffnung ist um 9.30 Uhr.

 

Weihnachtsmarkt und Rahmenprogramm

 

Neben dem sportlichen Programm wird es zahlreiche Attraktionen für Groß und Klein geben. Hierzu gehört vor allem ein stimmungsvoller Weihnachtsmarkt, der sowohl am Samstag als auch am Sonntag auf dem Rennbahngelände stattfindet. Die jüngsten Gäste können Ihre Backkünste in einer Weihnachtsbäckerei ausprobieren und ihre ganz persönlichen Weihnachtswünsche am Wunschbaum zur Geltung bringen. Unmittelbar im Anschluss an das letzte Rennen gegen 14.30 Uhr sorgt die Band SonRise mit heißen Rhythmen dafür, dass niemand frieren muss. Der Eintritt zur Rennbahn ist an beiden Tagen frei.

WETTSTAR-Online-Adventskalender mit 24 Überraschungen

Quelle: Pressemitteilung  von WETTSTAR vom 22. November 2022

 

Weihnachten steht vor der Tür, und WETTSTAR, der bedeutendste Vermittler von Pferdewetten im deutschen Pferdesport, präsentiert rechtzeitig vor dem Fest den Online-Adventskalender – als Dank an alle Kunden für ihre Treue und als kleines Geschenk in der Vorweihnachtszeit. Vom 1. bis 24. Dezember 2022 lohnt es sich ganz besonders, täglich einen Blick auf die Website www.wettstar.de zu werfen.  

 

An jedem Tag öffnet sich ein neues Türchen – in Form von 24 Überraschungs-Aktionen für alle registrierten Kunden, die für jeweils 24 Stunden verfügbar sind. Mit nur wenigen Klicks kommen Sie in den Genuss der Geschenke. Täglich lockt eine neue Aktion. Für jeden ist etwas dabei, wie zum Beispiel Bonusaktionen, Cashback, Verlosungen im WETTSTAR-Bonusshop, Guthabentausch, bis hin zu Freiwetten, einer Stiefelsuche an Nikolaus, Wettstars-Aktionen, Einzahlungsbonus, und vielem mehr.

 

Außerdem organisiert WETTSTAR vom 27. November bis 18. Dezember 2022 eine Weihnachts-Aktion in den WETTSTAR-eigenen Wettannahmestellen (Hamburg, Hannover, Dortmund, Iffezheim, Gelsenkirchen) – die Lucky Loser Box. Zu gewinnen gibt es Wettgutscheine und hochwertige Fanartikel. Alle weiteren Infos gibt es in den Wettannahmestellen. Exklusiv im WETTSTAR-Bonusshop warten neue Shop-Artikel auf alle Kunden, wie Hoodies, der Schoko-Adventskalender, der 4-Monats-Kalender oder der WETTSTAR-Wandkalender 2023.

 

WETTSTAR wünscht allen Kunden eine schöne Vorweihnachtszeit und Hals & Bein bei allen Aktionen.

Großbritannien: Neue Peitschenregelung ab Anfang 2023

Quelle: Turf-Times vom 25. November 2022

 

Die British Horseracing Authority (BHA) hat den Zeitplan für die neue Peitschenregelung vorgelegt. Im Hindernissport wird es mit einer Testphase am 9. Januar beginnen, am 6. Februar treten dann die neuen Regeln in Kraft. Auf der Flachen geht es mit der “bedding-in”-Phase am 27. Februar los, ernst wird es ab dem 27. März. Erlaubt sind dann sieben Einsätze auf der Flachen und acht über Sprünge, zudem sind nur “backhander” erlaubt. Die Strafen sind deutlich verschärft worden, bei zu häufigen Peitscheneinsätzen - vier über Limit - drohen Disqualifikationen.

Dresdener Rennverein: Albrecht Felgner ab Januar neuer Präsident

Quelle: Turf-Times vom 25. November 2022

 

Auf seiner Mitgliederversammlung wählten die 49 Anwesenden einen neuen Vorstand. Als neue Mitglieder wurden gewählt Albrecht Felgner, Ronny Eckelmann und der Namensvetter des derzeitigen Präsidenten, Herr Michael Becker. Wiedergewählt wurden Dr. Jörg Düsterhöft, Mirko Tillack, Thomas Jackowiak und Michael Becker, derzeitiger Präsident. Der so gewählte Vorstand hat satzungsgemäß die einzelnen Vorstandsämter besetzt: Mit Jahresbeginn ist nunmehr Albrecht Felgner, 40, Präsident, Mirko Tillack und Thomas Jackowiak wurden Vizepräsidenten und Michael Becker wurde neuer Schatzmeister.


Albrecht Felgner ist Geschäftsführer des Dresdner Familienunternehmens Felgner Sicherheitstechnik GmbH & Co. KG. Er sagte in seiner Antrittsrede: „Ich danke den Mitgliedern für ihr Vertrauen und bin mir der Verantwortung bewusst, die ich nun an der Spitze dieses Traditions-Vereins trage. Ich werde ihn im Sinne meines Vorgängers Michael Becker führen und freue mich, dass er mir in der kommenden Legislatur-Periode im Vorstand zur Seite steht.“

Anna Schleusner-Fruhriep ist Hindernis-Champion 2022

In Honzrath war es am 30. September soweit: Der 12-jährige Wallach Wutzelmann gewann unter Pavel Slozil jun. das dortige traditionelle Jagdrennen und sorgte damit für den dritten Saisontreffer in Hindernisrennen in Deutschland für Besitzertrainerin Anna Schleusner-Fruhriep. Damit steht fest, dass Anna Schleusner-Fruhriep das Championat 2022 im deutschen Hindernisgalopprennsport gewonnen hat, da keine weiteren Rennen in diesem Jahr ausgeschrieben sind.


Wutzelmann ging für Anna Schleusner-Fruhriep aus Marlow in Mecklenburg-Vorpommern in den insgesamt nur acht in Deutschland ausgetragenen Galopprennen über die Sprünge viermal an den Start. Dreimal passierte der Wallach als Sieger die Ziellinie. Das war in den beiden Seejagdrennen in Bad Harzburg sowie jetzt am 30. September beim Jagdrennen in Honzrath der Fall. Zudem wurde Wutzelmann in Quakenbrück in diesem Jahr in einem weiteren Seejagdrennen Zweiter.


Volker Schleusner, Vater von Anna Schleusner-Fruhriep und Besitzer von Wutzelmann, ist damit auch der erfolgreichste Besitzer in dieser Sparte des deutschen Galopprennsports. Neben Wutzelmann gingen für ihn auch noch Apollo von Marlow (Rang zwei in Bad Harzburg) und Orkan von Marlow (Rang sechs in Bad Harzburg), beide auch im Training bei Anna Schleusner-Fruhriep, über die Sprünge an den Start.

Besitzertrainer-Cup: Die Titelverteidigung ist gelungen

Das Finale im Besitzertrainer-Cup 2022 fand am Sonntag, 9. Oktober, in Leipzig statt. Am siebten und letzten Wertungsrenntag dieses Wettbewerbs gingen im Scheibenholz in den acht Rennen insgesamt neun aktive Besitzertrainer des Vereins mit 20 Pferden an den Start. Am Ende stand fest, dass Anna Schleusner-Fruhriep erneut den Titel wie 2019 und 2021 (2020 fiel der Besitzertrainer-Cup aus) gewonnen hat. Mit ihren fünf Pferden sammelte sie auf der Rennbahn Scheibenholz zu ihren bisherigen 38 Zählern weitere 18 Punkte, schraubte ihre Gesamtbilanz damit auf 56 Zähler und überholte den alten Spitzenreiter Christian Peterschmitt (44 Punkte) noch deutlich. Rang drei geht an Christoph Masser (27) vor Armin Weidler (24).


Anna Schleusner-Fruhriep machte letztlich durch den Sieg von Wirbelsturm alles klar. Zu den zehn Punkten für diesen Treffer kamen weitere acht Zähler durch fünfte Plätze von König Amor, Summerwind, Lady Catherine und Unwetter. Bis auf Rang fünf schaffte Marc Timpelan noch den Sprung. Nach neun Punkten bei den bisherigen Wertungsrenntagen sicherten ihm in Leipzig Torqueville (8) und Lovano (4) mit insgesamt 21 Zählern diese Position in der Endwertung.


Dahinter platzierte sich überraschend Vivien Müller. Zwei Starterinnen, zwei Siegerinnen mit Olympea und L’Aida führten zur optimalen Ausbeute von 20 Punkten. Rang sieben sicherte sich am Finaltag in Leipzig Daniel Paulick, der mit Iliano gewann und nach diesen zehn Zählern mit Sahrafina (4), Marabella (2) sowie Te Quiero (1) auf 17 Punkte kam. Die zehn Prämienränge im Besitzertrainer-Cup 2022 komplettieren Oliver Rudolph (12) sowie Pavel Bradik und Torsten Reineke (je 10).


Die Prämien auf den ersten vier Plätzen betragen 1.000,00 €, 500,00 €, 300,00 € und 200,00 €. Zudem werden die Ränge fünf bis zehn mit je 100,00 € bedacht.

 

Der komplette Endstand des Besitzertrainer-Cups 2022

Peitschenregelung weiter ein brisantes Thema

Quelle: GaloppOnline vom 19. August 2022

 

Nach den Strafen gegen jeweils zwei Jockeys sowohl in Derby als auch Diana hat die Diskussion um die Regeln zum Einsatz der Peitsche wieder Fahrt aufgenommen. Im Verband Deutscher Galopp werden mögliche Änderungen aktuell intensiv in Workshops und Gremiensitzungen diskutiert.

 

„Wir sind in der Findungsphase“, sagte Präsident Michael Vesper am Freitagmorgen. „Es schmerzt mich sehr, dass die bestehenden Regeln offenbar nicht reichen.“ Bis die Thematik bei der Mitgliederversammlung im Dezember auf die Tagesordnung kommt, werde viel Vorarbeit geleistet in zahlreichen Gesprächen: „Wir diskutieren ohne Vorbehalte und ergebnisoffen“, so Vesper. „Schon jetzt sieht es aber danach aus, dass es keine Lösung geben wird, mit der alle einverstanden sind“, spricht der Präsident von Deutscher Galopp die verschiedenen Sichtweisen an.

 

Was die Mitgliederversammlung dann final beschließt, würde mit Wirkung zum 1. Januar 2023 wirksam.

Rennwettsteuer-Rückvergütung: Bayerische Lösung in Sicht

Quelle: GaloppOnline vom 2. August 2022

 

Seit gefühlten Ewigkeiten warten die deutschen Rennvereine auf die Rückerstattung von Rennwettsteuer auf Umsätze von Buchmachern mit Auslandssitz. Die rechtlichen Rahmenbedingungen sind längst in trockenen Tüchern, alldieweil hapert es an der Umsetzung der Verteilung der Steuer-Rückerstattungen. Dieses wird zentral vom Finanzamt Frankfurt, wo die Steuer eingenommen wird, gesteuert.

 

Für Bayern zeichnet sich nun eine Lösung ab. Diese Botschaft brachte Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber am Sonntag mit zum Dallmayr-Renntag nach München. Man habe das entsprechende Vorgehen über ein Schätzverfahren mit dem Finanzamt in Frankfurt abgestimmt, die Zahlungen sind avisiert. „Ich rechne damit, dass wir in Kürze den entsprechenden Bescheid bekommen werden“, so Rennvereins-Generalsekretär Sascha Multerer.

Formular "Beanstandungen im Gastboxenbereich"

Aus gegebenen Anlass rät der Vorstand des Vereins Deutscher Besitzertrainer seinen aktiven Mitgliedern, zu jedem Renntag das Formular "Beanstandungen im Gastboxenbereich" (hier herunterladen) mitzuführen. Alle Beanstandungen sollten mit diesem Formular unverzüglich der Rennleitung mitgeteilt werden.