Mitgliederbereich
Verein Deutscher
Besitzertrainer e.V.

DVR beschließt neue Satzung und neuen Kommunikationsauftritt

Pressemitteilung von German Racing vom 22. Januar 2020:

 

Bei der gestrigen Mitgliederversammlung des Dachverbandes (DVR) des deutschen Galopprennsports wurden bedeutende Entscheidungen für eine positive Zukunftsgestaltung getroffen. In Köln trafen sich Mitglieder und Delegierte, um gemeinsam über Schwerpunktthemen der Verbandsarbeit zu beraten. Im Mittelpunkt der Zusammenkunft stand die Verabschiedung der neuen Satzung. Diese wurde so gefasst, dass die künftige Verbandsarbeit schlanker und effizienter gestaltet werden kann.


Außerdem wurde der neue Markenauftritt präsentiert und verabschiedet. Dieser wird am Donnerstag der kommenden Woche, 30. Januar, im Rahmen des SPOBIS (Erläuterung vom Verein Deutscher Besitzertrainer: "Europas größtes Sportbusiness-Event") in Düsseldorf der Presse und Öffentlichkeit vorgestellt.


Dr. Michael Vesper, Präsident des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e. V., erklärt: „Das sind wichtige Schritte für die Zukunftsfähigkeit des deutschen Galopprennsport. Ich freue mich, dass wir nach den intensiven Beratungen und Vorarbeiten der letzten Monate den deutschen Galopprennsport zukunftsfähig gestalten.“

Stallparade der Sport-Welt mit Janine Beckmann

Insgesamt 68 Trainer haben sich für die Stallparade 2020 der Sport-Welt qualifiziert. Dabei kommen für die Fachzeitschrift nur deutsche Lizenzinhaber in die Wertung. Fünf Siege waren dazu im In- oder Ausland wie in den Vorjahren auch 2019 notwendig. Von den Besitzertrainern des Vereins werden diesmal elf mit ihren Pferden vorgestellt.

 

In der Ausgabe 6 der Sport-Welt vom 21. Januar ist Janine Beckmann an der Reihe (hier klicken1/hier klicken2). Bereits veröffentlicht wurden die Stallparaden folgender Besitzertrainer des Vereins: Selina Ehl (Ausgabe 1 vom 3. Januar/hier klicken!), Laura Giesgen (Ausgabe 3 vom 10. Januar/hier klicken!) und Matthias Schwinn (Ausgabe 4 vom 14. Januar/ hier klicken1/hier klicken2).  

 

Weiter dabei sind noch Anna Schleusner-Fruhriep (18 Siege), Caroline Fuchs (7), Daniel Paulick (7), Christian Peterschmitt (6), Horst Rudolph (6), Hella Sauer (6) und Katja Engels (5).

Besitzertrainer des Vereins dominieren Dortmunder Viererwette

Saga Altais sorgte am 19. Januar in Dortmund für seinen und auch Christine Paraknewitz-Kallas zweiten Jahrestreffer. Foto: privat

Fest in der Hand der Besitzertrainer des Vereins war am Sonntag, 19. Januar, auf der Dortmunder Sandbahn das 4. Rennen. Nicht nur das von den 14 gestarteten Pferden neun aus deren Reihen kamen, im Ziel der Prüfung mit Viererwette belegten auch acht davon die ersten acht Plätze!

 

Der Sieg ging an Christine Paraknewitz-Kalla, die damit bereits zwei Erfolge in diesem Jahr auf dem Konto stehen hat. Wie bereits vor 14 Tagen zeichnete ihr 6-jähriger Wallach Saga Altais dafür verantwortlich. Und wie am 5. Januar saß Liubov Grigorieva im Sattel. Die Besitzertrainer-Viererwette, die 23.263,60:1 zahlte,  komplettierten Dandy Lad von Dirk Lüker (Alexander Weis), Tribesman von Janine Beckmann (Lea Achtermann) und Prime Project von Stefanie Britz (Heidi Cordier).

 

Der nächste Renntag findet wieder auf Sand am Montag, 27. Januar, in Dortmund statt. Weiter geht es dann auf Sand in Dortmund am Sonntag, 2. Februar, am Sonntag, 9. Februar, sowie am Sonntag, 16. Februar.

 

Alle Siege von Besitzertrainern des Vereins im Januar 2020 und Dezember 2019 hier. Die Treffer im Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober und November 2019 sowie alle Erfolge im Jahr 2018 sind im Archiv (hier) nachzulesen.

 

Weitere Ergebnisse und die Renntermine 2020 sind unter www.german-racing.com zu finden.

Neuer TV-Produzent für den deutschen Galopprennsport

Jan Pommer, Geschäftsführer der DVR-Wirtschaftsdienste und Beteiligungs GmbH.

2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.


Als Integrator für innovative Technologien ermöglicht Riedel modernste Produktions- und Programmformate und übernimmt in enger Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern die Verantwortung für alle Bereiche der Bewegtbild-Produktion. Das Wuppertaler Unternehmen, Gewinner von drei Emmys für Sportübertragungen, hat neue Lösungen für Live-Übertragungen erarbeitet und setzt den deutschen Galopprennsport mit Multi-Livestreaming-Technologien und Cloud-Lösungen noch packender in Szene.


Nach den erfolgreich absolvierten Feuerproben in Dortmund und Mülheim an der Ruhr schaut Gründer und Geschäftsführer Thomas Riedel mit Zuversicht auf die zukünftige Zusammenarbeit: “Innovationskraft und ein Blick auf technische Machbarkeit ohne Scheuklappen waren schon immer Markenzeichen von Riedel. Unser Fokus liegt auf einer engen Zusammenarbeit mit unseren Partnern, um gemeinsam ein einmaliges Zuschauererlebnis zu schaffen und neue Wege für völlig neue Produktionsformate zu ebnen. Die Kooperation mit dem Galoppsportverband ist hierfür ein mehr als gelungenes Beispiel. Die Zukunft des Galopprennsports hat 2020 begonnen.“


Neue Kamerapositionen und High-End-Equipment fangen die rasante Action der Galopprennen besser ein, während Echtzeit-Visualisierungen das Geschehen erklären und einordnen. Das Ergebnis der visuellen und redaktionellen Aufbereitung: Eine noch attraktivere und zugänglichere Übertragung, die auch neue Zielgruppen ansprechen soll. Die Pferderennen sollen in der „Grünen Saison“ redaktionell vor Ort mit Kommentatoren und aus einem Studio heraus mit Ablaufregisseuren begleitet werden.


„Mit Riedel konnten wir einen exzellenten Partner für topmoderne Sportübertragungen gewinnen, der Erfahrungen aus tausenden von Sportproduktionen mitbringt. Die zukunftsweisenden technischen Lösungen der Wuppertaler werden für neue Perspektiven im Galoppsport sorgen“, so Jan Pommer, Geschäftsführer bei German Racing. „Im besten Einvernehmen mit unseren Partnern von German Tote können wir so die Übertragung unseres hochtelegenen Sports auf ein neues Niveau bringen.“


So freut sich auch Riko Luiking, Geschäftsführer von German Tote: „Wir verbessern mit den neuen Rennsportbildern maßgeblich das Angebot für unsere Kunden.“

 

Pressemitteilung von German Racing vom16. Januar 2020

Story über Christine Paraknewitz-Kalla in der Sport-Welt

Die Galopp-Fachzeitschrift Sport-Welt hat in ihrer Ausgabe 4 vom 14. Januar 2020 eine Story über Besitzertrainerin Christine Paraknewitz-Kalla veröffentlicht. Hier klicken!

Tag der Rennställe wieder am 14. März

German Racing vermeldet:

Der deutsche Galopprennsport gewährt am 14. März wieder einen exklusiven Blick durchs Schlüsselloch. Beim dritten „Tag der Rennställe“ öffnen sich die Tore von vielen Trainingsstandorten in ganz Deutschland, um Pferdefans und Rennsportinteressierten einen Einblick in den Trainingsbetrieb von Galopprennpferden zu ermöglichen. Die teilnehmenden Rennställe werden Anfang Februar bekannt geben. 

Mit Rücksichtnahme auf die Tiere und den laufenden Betrieb finden die Führungen in Kleingruppen statt. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich. Deutschlandweit lassen sich Galopp-Trainer am „Tag der Rennställe“ bei ihrer Arbeit mit den wertvollen Vollblutpferden über die Schulter schauen. Bei ein- bis zweistündigen Führungen erleben die Besucher die vierbeinigen Sportler bei der morgendlichen Trainingseinheit und erfahren Interessantes über die Haltung, die Fütterung und die Rennvorbereitung der schnellen Pferde.

Der Tag der Rennställe bietet jedem Pferdefreund und Rennsportinteressierten – ganz unabhängig von Vorkenntnissen – eine tolle Chance sich mit den edlen Galoppern anzufreunden und sich Expertentipps für den nächsten Renntagbesuch einzuholen. Die Führungen am „Tag der Rennställe“ sind kostenfrei. Gruppen-Anmeldungen sind nicht möglich. Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich gerne an Lea Büttner buettner@direktorium.de.

Besitzertrainer fördern auch 2020 deutschen Galopprennsport

Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2020 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie im Vorjahr stehen dazu insgesamt 7.600 € nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.


5.000 € werden direkt als Zuschüsse für Rennen verschiedener Rennvereine gezahlt. Das Geld soll überwiegend in Basisrennen fließen, aber auch die Förderung des reiterlichen Nachwuchses möchte der Verein Deutscher Besitzertrainer damit unterstützen. In der abgelaufenen Saison wurden Rennen in Zweibrücken, Verden, Rastede, Mannheim und Honzrath mit gesponsert.


Eine Bewerbung um einen Zuschuss ist nur alle zwei Jahre möglich. „Bis zum 31. Januar 2020 können Rennvereine schriftliche Anfragen an uns gerichtet. Der Vorstand entscheidet dann, wer in der Saison 2020 mit einem Zuschuss vom Verein Deutscher Besitzertrainer rechnen kann“,  so die 1. Vorsitzende Karen Kaczmarek.


Mit insgesamt 2.600 € ist bei der fünften Auflage im kommenden Jahr der Besitzertrainer-Cup dotiert. 2019 gewann Anna-Schleusner-Fruhriep diesen Wettbewerb. „Auf welchen Bahnen wir 2020 den Cup mit seinen voraussichtlich erneut sechs Wertungsrenntagen austragen, werden wir festlegen, sobald die Renntermine endgültig veröffentlicht sind“, teilt Karen Kaczmarek mit. Über ein Punktsystem werden beim Besitzertrainer-Cup die Sieger und Platzierten ermittelt. 


Die Kontaktadresse lautet: Verein Deutscher Besitzertrainer, Karen Kaczmarek, Untere Hofbreite 19, 38667 Bad Harzburg, E-Mail besitzertrainer(at)t-online.de.

Lehrgangsangebote beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen

Unter https://www.german-racing.com/gr/galopprennsport/jobs-im-rennsport/lehrgaenge.php# können immer die aktuellen Lehrgangsangebote des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen eingesehen werden. Zudem gibt es Informationen zu den Basismodulen der Besitzertrainerausbildung. 

 

Die Anmeldeformulare sind dort ebenfalls hinterlegt und können ausgefüllt per E-Mail (bianca.wagner(at)t-online.de) weitergeleitet werden.

 

Mehr zum Thema "Besitzertrainer"